Schülermannschaften aus ganz Deutschland messen sich in Kassel bei den Deutschen Meisterschaften

Troisdorfer Schüler vom Heinrich-Böll-Gymnasium waren dabei

TeamsSechs Schüler aus der Robotik AG des Heinrich-Böll-Gymnasiums verkürzten ihre Osterferien, um mit ihren selbst programmierten und entwickelten Robotern in der Messe Kassel gegen andere Teams aus dem gesamten Bundesgebiet anzutreten. Vom 21.- 24. April konnte das RoboCup Junior Finale endlich wieder stattfinden.

Obwohl die Qualifikation, die im Februar in der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg ausgetragen werden sollte, abgesagt und durch einen Video-Wettbewerb ersetzt wurde, fuhren die beiden Schülerteams, mit dem betreuenden Lehrer Herrn Dr. Adleff, kampflustig und hoch motiviert zu den Wettbewerben. Für die Jugendlichen aus den Jahrgangsstufen acht und neun war es zum Teil die erste „reale“ Begegnung mit anderen Robotik-Teams und deren Robotern.

 

Team Gandalf in aktionIn der Disziplin „Rescue Maze Entry“ musste der Roboter sich in einem Labyrinth zurecht finden, Rampen und Hindernisse überwinden und Markierungen erkennen. Die vier Mitglieder vom „Team Gandalf“ John, Nick, Lennart und Leon erlebten Hochs und Tiefs. Ihr Roboter fuhr in zwei Läufen im vordersten Feld der Teilnehmer, so dass sie es wagten vor Ort neue Elemente zu implementieren. Emsig wurde gebaut und programmiert. Leider wurde diese Arbeit nicht mit Erfolg belohnt selbst eine Top-Ten Platzierung konnte nicht mehr erreicht werden.

 

AXOLOTL in aktion

Das „Soccer 1-1 Standard Kid“-Team „A.X.O.L.O.T.L.“ (Angry eXtreme Overpowerd Leading Observant Tall Legends) war nur in kleiner Besetzung dabei. Julian und Malte vertraten ihre Kollegen würdig. Ihr Roboter spielte gegen Gegner in Fußball Matches. Die Roboter müssen einen Ball, der Infrarotsignale aussendet, orten und in das gegnerische Tor befördern. Neben der Programmierung ist auch die Konstruktion des Roboters hierbei sehr wichtig, da die Gegner heftig aufeinander treffen und es immer wieder zu Beschä­digungen kommt. Die Jugendlichen schlugen sich wacker und starteten den Abschlusstag als Tabellenzweiter, um gegen den dominierenden Deutschen Meister eine Niederlage zu kassieren.

Auf dem Heimweg wurde bereits darüber nachgedacht, wie der nächste Roboter aussehen sollte und welche Verbesserungen die Programme noch bringen müssten. Sicher werden sich die Jungen auch weiterhin in ihrer Robotik-AG engagieren.

Cordula Adleff

 

 

zdi-Roboterwettbewerb 2022 am Städtischen Gymnasium Rheinbach

Nach zweijähriger Pause konnten wieder Teams der Robotik-AG vom HBG an einem Wettbewerb in Präsenz teilnehmen. Da es für alle der erste Wettbewerb war, konnte die Aufregung und Vorfreude kaum größer sein, als am Mittwoch, den 30. März 2022, zur Abfahrt nach Rheinbach gepackt wurde. Klappt alles, was in der AG-Zeit vorbereitet wurde? Wie stark sind die anderen Teams aus dem Rhein-Sieg-Kreis und der Umgebung?

Start des Roboters1

 

In drei Wertungsfahrten durften sich die „Demon slayer“ mit Ishita Kanyal, Tsambika Koktsioglou und Milan Kopka und das Team „Pinerobots“ mit Jannis Diedrichsen und Henrik Lühring beweisen.

 

 

 

 

Pinerobots in Aktion1

 

Dabei mussten ihre Lego-EV3-Roboter zum Beispiel einen Haushalt mit sparsamen Lampen versorgen und die alten im Werkstoffhof passend entsorgen, Kunststoffmüll zur Wiederaufbereitung transportieren oder ein Carsharing-Auto passend positionieren.

 

 

 

Genau verfolgt1

 

Bis zuletzt war es spannend, da die Ergebnisse sehr nah beieinander lagen. Insgesamt landeten die Pinerobots auf dem 7. Platz und damit genau in der Mitte des Felds der 13 angetretenen Teams.

 

 

 

 

 

 

HBG Teams 20221

 Die „Demon slayer“ durften sogar über den dritten Platz jubeln und erhielten einen Pokal.       
Die nächste Runde des Wettbewerbs findet im Mai am HBG statt. Dafür haben sich die ersten beiden Teams qualifiziert.

Einen herzlichen Dank an Herrn Lühring für die Begleitung und den Förderverein für die Ausstattung mit unseren neuen Robotik-AG-T-Shirts.

Jürgen Adleff

RoboCup-Qualifikationswettbewerb in Sankt Augustin

Die Maze-Runner gewannen zum dritten Mal in Folge.

Seit mehr als 10 Jahren ist die Hochschule Bonn-Rhein-Sieg in Sankt Augustin Austragungsort für das westdeutsche Qualifikationsturnier für den RoboCup Junior. Hier treten Schülerinnen und Schüler in unterschiedlichen Disziplinen mit ihren selbst konstruierten und programmierten Robotern an. Die Robotik-AG des Heinrich-Böll-Gymnasiums war bereits zum neunten Mal dabei. Am 15. und 16. Februar 2020 maßen sich vier Teams mit der starken Konkurrenz um einen Startplatz bei den deutschen Meisterschaften in Magdeburg zu bekommen.

Zweiter lokaler zdi-Roboterwettbewerb des Rhein-Sieg-Kreises am Anno-Gymnasium

 

Am Freitag, den 17.01.2020 fanden sich acht Schüler des Heinrich-Böll-Gym­na­siums morgens am Anno-Gymnasium in Siegburg ein. Zehn Robotik-Teams aus dem Rhein-Sieg-Kreis trafen sich zum zdi-Roboterwettbewerb in der Aula. Mit ihren selbst gebauten und programmierten Lego-Robotern stellten sich Aufgaben unter dem Titel „galaktisch gut“.

So musste z.B. eine Rakete in ihre Basis oder Satelliten in eine Umlaufbahn gebracht, Material und Versorgungseinheiten transportiert und Meteoriten abgefangen werden.

First Lego League 2019 - 2. Platz für das Team Roboböll vom HBG

Robocup Euro 2019

                                

 

Das Team HBG-Soccer startete in seiner ersten Saison bis  zur Europameisterschaft durch!

Das war ein erlebnisreicher Abschluss des Robotik-Schuljahrs für Victoria Bopp, Malte Esch, Maximilian Führer und Julian Stein. Mit ihrem Team HBGSoccer waren die Vier vom Heinrich-Böll- Gymnasium aus Troisdorf in diesem Jahr zum ersten Mal beim RoboCup dabei.

 

                           

Zwei erste Plätze bei der Roboternacht 2019

Durchschlagender Erfolg für das Heinrich-Böll-Gymnasium

Bereits seit zehn Jahren nimmt das HBG jährlich an der „Roboternacht“ der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg teil und auch dieses Jahr konnten die Teams mit ihrer Leistung überzeugen.

Die Roboternacht wird jedes Jahr von einem Team von Studenten der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg für interessierte Schüler in der Umgebung organisiert. Bei dem Wettkampf geht es darum, dass die Schüler ihre Aufgaben erst vor Ort bekommen und innerhalb von 24 Stunden lösen müssen. Am nächsten Tag finden, nach einer meist sehr langen Programmier-Nacht, die Wettkämpfe statt, bei denen die Teams zeigen müssen, was sie erreicht haben. In diesem Jahr fand der Wettbewerb unter dem Thema „Findet Nemo“ statt.

Das HBG-Team „Matrix“ fliegt nach Sydney zur Weltmeisterschaft

Gerade hat das Team „Matrix“ den Titel „Deutscher Meister“ im RoboCup Junior feiern dürfen, da warten schon neue und große Herausforderungen auf die Vier. Mit dem Titel erhalten Till Becker, Elâ Elitok, Gina Meffert und Gianna Walbröl als einziges deutsches Team in der Disziplin Rescue-Line die Qualifikation zur Weltmeisterschaft.

In diesem Jahr ist Sydney in Australien der Austragungsort für den Wettbewerb vom 2. Juli bis zum 7 Juli 2019. Damit das Abenteuer für Matrix und zwei Begleiter starten kann, sind etwa 12 000 € nötig, die selbst finanziert werden müssen.

Sponsoren gesucht

Nun sucht das Team Sponsoren und Unterstützer und sammelt Spenden, damit der Traum wahr werden kann. Nähere Informationen dazu findet man auch auf der Homepage des Teams: Link zur Homepage

Alle Interessenten können sich gerne an Dr. Jürgen Adleff (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) oder direkt an den Förderverein des Heinrich-Böll-Gymnasiums unter dem Stichwort „RoboCup-WM“ wenden (https://www.hbgtroisdorf.de/menschen-am-hbg/foerderverein).

Deutscher Meister im RoboCup

Das HBG-Team „Matrix“ sicherte sich den Titel und fliegt bald zur Weltmeisterschaft nach Australien. Das ganze HBG freut sich mit dem Team des deutschen Meister!

Bereits zum vierten mal in Folge nahmen Teams der Robotik-AG an den German Open im RoboCup in Magdeburg teil. Aber in diesem Jahr war die Teilnahme aus vielen Gründen etwas Besonderes:

Das HBG war in allen Diziplinen, die zur Zeit in der Schule angeboten werden mit einem Team vertreten. Zwölf Schülerinnen und Schüler machten sich am 2. Mai mit ganz unterschiedlichen Erwartungen auf den Weg nach Magdeburg.


Die Retter-Roboter des HBGs dominieren im Qualifikationswettbewerb in Sankt Augustin

Die Maze-Runner konnten die westdeutsche Qualifikation mit deutlichem Abstand für sich entscheiden.

Am 23. und 24. Februar 2019 trafen sich Robotik-Teams aus dem Westen Deutschlands zu den Qualifikationswettkämpfen für die deutschen Meisterschaften des RoboCup Junior in der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg in Sankt Augustin.

In unterschiedlichen Disziplinen treten Roboter, die von den Schülerteams selbst konstruiert und programmiert worden sind, gegen einander an.

Generalprobe zum RoboCup Junior 2019 im Deutschen Museum, Bonn

Gelungener Auftakt der RoboCup-Saison für die Teams vom Heinrich-Böll-Gymnasium Troisdorf.

Am Sonntag, den 27.01.2019, schossen Roboter im Deutschen Museum Bonn Tore. Hier fand die Generalprobe zu dem Qualifikationsturnier zu den German Open im RoboCup Junior statt. Schülerteams aus dem Rhein-Sieg-Kreis und der weiteren Umgebung traten in den Disziplinen Rescue und Soccer gegeneinander an.

 

First Lego League 2018

Die Spacebölls vom HBG starteten durch und erzielten starke Plazierungen

Mit dem diesjährigen Thema „Into Orbit“ kreiste beim Robotik- und Forschungs­wett­bewerb FLL alles um das Leben der Astronauten. Die Lego-Roboter, die die Schülerteams für den Wettbewerb selbst konstruierten, und programmierten, fuhren über eine Weltraumlandschaft mit Lego-Aufbau­ten und lösten Aufgaben. Z.B. mussten So­larpanels ausgerich­tet, Krater über­quert, und Module an eine Raumstation gedockt werden.

Bronzemedaille bei den Europameisterschaften

 

Team Maze-Runner auf
dem Treppchen bei den europäischen Meisterschaften

 

Troisdorf- Wie jedes Jahr fand auch dieses Jahr wieder der Robocup statt. Das Team Maze-Runner vom HBG Troisdorf, bestehend aus Fabian Blitz, Konstantin Kühlem, Simon Goldmann, Philipp Hafkemeyer als Teammitglieder, Karsten Muuss und Herrn Dr. Adleff als Coach nahm wie auch die letzten Jahre in der Kategorie „Rescue Maze“ teil, bei der es darum geht, einen vom Team selbstgebauten Roboter autonom durch ein Labyrinth mit Hindernissen fahren zu lassen, und dabei sogenannte „Victims“ zu erkennen.

 

 

 

 

 

 

 

Robocupteam fährt zur Europameisterschaft

Qualifikation für die Europameisterschaft im RoboCup 2018 in Italien.

Das HBG-Team „Maze-Runner“ ist das fünftbeste Team Deutschlands in seiner Liga.

Die Landeshauptstadt Magdeburg war vom 27. bis zum 29. April 2018 wieder Gastgeber für die RoboCup German Open. Während sich die Major Teams in hochkarätigen Wettkämpfen auf die RoboCup-Weltmeisterschaft vorbereiteten, ermittelten die Junior Teams die Deutschen Meister und legten fest, wer Deutschland bei der Weltmeisterschaft in Montreal und bei der europäischen Meisterschaft in Italien vertritt. Auch zwei Teams des Heinrich-Böll-Gymnasiums durften teilnehmen.

 

 

Der Rettungsroboter des Teams „Matrix“ mit Maria Atanasova, Elâ Elitok, Arwed Leinung, Gina Meffert und Gianna Walbröl musste sich in einem Linien-Labyrinth mit Hindernissen zurecht finden.

RoboCup Junior 2018 in St. Augustin

 

Ein Sieger-Pokal und ein Pokal für den 3. Platz für die HBG-Teams beim diesjährigen Qualifikationsturnier für die Deutschen Meisterschaften

 

Auch in diesem Jahr durften zwei Teams des Heinrich-Böll-Gymnasiums bei dem westdeutschen Qualifikationsturnier im RoboCup in der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg besonders jubeln. Beide starteten beim Wettbewerb am 24. und 25.2.18 in Rescue-Disziplinen.

 

 

 

In der Fußball-Disziplin Soccer 1 vs 1 Standard-Kit starteten Anas El Makaouiund Simon Meier. Ihr Roboter fährt mit Omni­wheels. Dies sind Räder, die auch seitliches Fahren ermöglichen ohne, dass der Roboter sich dafür drehen muss. In ihrer Disziplin mussten sie diese vollständig aus Lego kon­struieren. Allerdings gelang es im Turnier ihrem Roboter nicht genügend Tore zu schießen, um die Qualifizierungsplätze zu erreichen. Nun ist ein Jahr Zeit für Optimierungen.

 

RoboCup Junior 2017

Qualifikationsturnier in St. Augustin
Das HBG qualifizierte sich für die Deutschen Meisterschaften in Magdeburg und durfte über Pokale jubeln.

Am 18. und 19. Februar starteten drei Teams des Heinrich-Böll-Gymnasiums bei dem westdeutschen Qualifikationsturnier im RoboCup in der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg. Fast alle Teammitglieder des HBGs hatten bereits 2016 am RoboCup teilgenommen und ein Jahr lang konstruiert und programmiert, um die Herausforderungen der verschiedenen Disziplinen noch besser zu bewältigen.